Warum gibt es am Südpol so viel Eis?

Wie können wir uns die Region am Südpol vorstellen? Und warum gibt es dort so viel Eis? Diese und weitere Fragen haben Prof. Martin Horwath und Dr. Mirko Scheinert vom Institut für Planetare Geodäsie der TU Dresden Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren beantwortet. Ungefähr 500 dieser jüngsten Studentinnen und Studenten kamen amWeiterlesen

27. Internationale Polartagung, Rostock, 25.-29. März 2018

Die Deutsche Gesellschaft für Polarforschung lädt herzlich vom 25. bis 29. März 2018 zur 27. Internationalen Polartagung in Rostock ein. Die Tagung wird von Prof. Ulf Karsten und Dr. Julia Regnery an der Universität Rostock organisiert. Vorträge und Posterbeiträge können ab sofort eingereicht werden – die Frist zur Einreichung endet am 15. Dezember 2017. DieWeiterlesen

Polar2018 – Abstract deadline extended until 12 November 2017

The abstract deadline for the SCAR/IASC Open Science Conference has been extended and is now 12 November 2017, 6 pm CET. The Scientific Committee on Antarctic Research SCAR and the International Arctic Science Committee IASC invite the international polar and high altitude community to submit abstracts for the Open Science Conference OSC at POLAR2018 inWeiterlesen

AK Biologische und Ökologische Prozesse: Kurzbericht Treffen 14.09.2016

Das letzte Treffen des AK Biologische und Ökologische Prozesse fand am 14. September 2016 in Rostock statt. Das Arbeitstreffen der Biologen und Ökologen behandelte folgende Themen: 1. Informationsaustausch zu aktuellen Forschungsentwicklungen; 2. Thematische Netzwerkanalyse der Teilnehmer; 3. Erarbeitung neuer Austauschkonzepte im AK. Zum Informationsaustausch trugen in besonderer Weise die Nachwuchsforscher mit ihren Forschungsaktivitäten in polarenWeiterlesen

5th European Conference on Permafrost 2018

The 5th European Conference on Permafrost 2018 will be held in Chamonix-Mont Blanc (France), 23 June – 1 July 2018. The deadline for abstract submission is approaching fast: 15 November 2017. German colleagues are active e.g. in preparing conference sessions, among others on “Linking terrestrial and freshwater ecosystems in the Arctic: Organic matter, nutrients andWeiterlesen

AK Geologie und Geophysik: Beiträge 41. Treffen, Frankfurt 2017

Das 41. Treffen des AK Geologie und Geophysik der Polargebiete fand am 18. und 19. Mai 2017 in Frankfurt/Main statt. Die 19 Fachvorträge und zahlreichen Diskussionen sorgten wieder für ein interessantes Treffen. Einen kleinen Einblick geben die alphabetisch nach Autoren geordneten Kurzfassungen der Beiträge. Diese sind zusammen mit einem kurzen Bericht und dem Programm in einemWeiterlesen

AK Polarlehrer 10. Treffen

Das 10. Treffen des AK Polarlehrer fand im Rahmen des Koordinationsworkshops des DFG-Schwerpunktprogramms „Antarktisforschung“ in Erlangen vom 20. bis 22. September 2017 statt. Zahlreiche Beiträge aus allen Fachbereichen gaben eine Übersicht über die aktuellen Forschungsvorhaben der deutschen Antarktisforschung. Der Bezug zu den Curricula und Kompetenzen der Schulfächer Geographie, Biologie, Physik und Chemie ist oft fächerübergreifend vorhanden.Weiterlesen

Bericht 9. Treffen des AK Permafrost

2017 fand das jährliche Treffen des Arbeitskreises Permafrost vom 9. bis 11. Februar in Einsiedeln in der Schweiz statt. Es wurde von den Züricher Kollegen Isabelle Gärtner‐Roer und Samuel Weber hervorragend organisiert und von der Schweizerischen Gesellschaft für Schnee und Eis, der Universität Zürich, der ETH Zürich, von PYRN und APECS und der Deutschen GesellschaftWeiterlesen

Publikation: Deutsche in der Antarktis

Die Meteorologin und Wissenschaftshistorikerin Cornelia Lüdecke geht in diesem Buch auf die deutschen Expeditionen und Forschungen in der Antarktis vom Kaiserreich bis heute ein. Sie zeichnet die drei deutschen Expeditionen zwischen 1901 und 1938/39 nach, geht auf deren geopolitische und wissenschaftliche Zielsetzungen und Ergebnisse ein, betrachtet die unterschiedlichen Organisationsformen und die Führungsstile der Expeditionsleiter. Bereits damalsWeiterlesen

Publikation: Verborgene Eiswelten

Zu Ehren des Wissenschaftlers und Polarforschers Erich Drygalski gibt der August Dreesbach-Verlag die faszinierenden Berichte seiner ersten Expedition ins Eis heraus. Die verstreut vorliegenden Dokumente wurden von der Herausgeberin Cornelia Lüdecke zusammengetragen. Sie erweckt damit die Faszination aufs Neue, die solchen Forschungsreisen um die vorletzte Jahrhundertwende innewohnte. Das Buch (Festeinband) hat 480 Seiten und kostetWeiterlesen